Die Hagebutte findet seit hunderten von Jahren eine Anwendung in der Volksmedizin und kann bei vielen Beschwerden wie z.B. Entzündungen, Gelenkerkrankungen, Hautbeschwerden und weiteren Gesundheitsproblemen eine natürliche Alternative zur Heilung darstellen. Besonders das Hagebuttenpulver in seiner konzentrierten Form dient als optimales Superfood und kann einfach in den Alltag als Nahrungsergänzungsmittel integriert werden. In unserem Beitrag erfährst du mehr über die Hagebutte, das Pulver und deren Heilwirkung auf unseren Körper.

Was ist Hagebuttenpulver?

Hagebuttenpulver wird aus der Hagebutte, einer Frucht verschiedener Rosenpflanzen, gewonnen und erlangt aufgrund der zugeschriebenen Heilwirkungen einen immer größeren Beliebtheitsgrad. Dabei werden besonders die Früchte der Hunds-Rose (Rosa canina) verwendet, da diese eine hohe Anzahl an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe enthalten. Auch die Samen der Frucht können unseren Körper mit vielen essenziellen Fettsäuren versorgen.

Bereits im Mittelalter war man sich der heilenden Wirkung der Hagebutte bewusst. Damals hat man die Hagebutte in der Medizin zur Behandlung verschiedener Krankheiten wie zum Beispiel Erklärungs- oder Magen- und Darmerkrankungen verwendet.

Hagebuttenpulver Wirkung und Inhaltsstoffe

In dem Pulver der Hagebutte ist die ganze Nährstoffkraft der Heilpflanze in konzentrierter Form enthalten. Die enthaltenen Nährstoffe haben eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung auf unseren Körper, weshalb Hagebuttenpulver bei vielen Beschwerden eingesetzt werden kann. Welche Nährstoffe das sind und wie diese auf unseren Körper wirken, erfährst du nachfolgend:

Vitamine

  • Vitamin C:  schützt unsere Zellen vor oxidativen Stress und trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Außerdem trägt Vitamin C zur Verringerung von Müdigkeit bei und erhöht die Eisenaufnahme.
  • Vitamin A: zählt zu der Gruppe der Retinoide und ist im Körper für den Wachstum, der Zellbildung, der Fortpflanzung und dem Sehvermögen zuständig.
  • Vitamin B1: spielt in unserem Körper eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung aus Kohlenhydraten und Eiweißen. Des Weiteren hat das Vitamin im Nervensystem eine wichtige Rolle, wo es für die Reizweiterleitung zuständig ist.
  • Vitamin B2 und B3: sind an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt.
  • Vitamin B6: ist in den Nerven und im Fettstoffwechsel an der Bildung von Botenstoffen beteiligt.
  • Vitamin B9 ist eine Vitaminvorstufe die unser Körper in Folat umwandelt. Folat übernimmt wiederum einige lebenswichtige Stoffwechselfunktionen wie z.B. der Blutbildung und der Zellteilung.
  • Vitamin E: hat eine antioxidative Wirkung und entschärf freie Radikale. Das Vitamin nimmt damit eine wichtige Rolle hinsichtlich der Zellschutzes ein.
  • Vitamin K ist für die Blutgerinnung von Bedeutung. Des Weiteren hat man kürzlich herausgefunden, dass das Vitamin auch am Knochenstoffwechsel beteiligt ist.

Mineralstoffe

  • Calcium wirkt, neben der Hormonausschüttung und der Umsetzung von Nervenimpulsen, entzündungshemmend. Außerdem besitzt das Mineral antiallergische Effekte.
  • Magnesium: ist enorm wichtig für die Muskelkontraktion, für die Kommunikation zwischen den Nerven- und Muskelzellen und für die Herzfunktionen.
  • Zink nimmt in unserem Körper eine Schlüsselfunktion ein. Das Mineral ist wichtig für unsere Haare, Nägel und Haut. Auch unterstützt es den Stoffwechsel und das Immunsystem.
  • Kalium ist ein wichtiges positiv geladenes Ion. Es ist im Körper für die Signalweiterleitung zwischen Zellen beteiligt. Des Weiteren nimmt es eine wichtige Funktion bezüglich der Regulierung des pH-Wertes ein.

Weitere Inhaltsstoffe

  • Galaktolipide: sind eine Gruppe chemischer Substanzen. Sie wirken entzündungshemmend und helfen dabei, freie Radikale im Körper zu binden
  • Carotinoide: sind fettlösliche Pigmente die eine zellschätzende und antioxidative Wirkung auf unseren Körper haben.
  • Pektine: senken den Cholesterinspiegel und haben eine entgiftende Wirkungseigenschaften.
  • Gerbstoffe tragen zur Wundheilung bei und haben entzündungshemmende Eigenschaften.
  • Flavonoide sind Antioxidantien, welche unseren Körper vor freien Radikalen schützen.
  • Linolsäure ist am Aufbau der obersten Hautschicht beteiligt. Damit nimmt die Fettsäure eine wichtige Funktion für die Aufrechterhaltung unserer Hautbarriere ein.

Anwendungsgebiete von Hagebuttenpulver

Aufgrund der umfangreichen Inhaltsstoffe kann Hagebuttenpulver vielseitig eingesetzt werden. Zu den Anwendungsgebieten zählen folgende:

Stärkung des Immunsystem

Die Hagebutte enthält ca. 20x mehr Vitamin C als eine Zitrone und ist somit ein optimales Superfood um das Immunsystem zu stärken.

Entzündungen

Die entzündungshemmenden Eigenschaften der Hagebutte hemmen die Entzündungsreaktionen im Körper.

Gelenkbeschwerden (Arthritis und Arthrose)

Die in der Hagebutte enthaltenden Galaktolipide haben entzündungs- und schmerzstillende Eigenschaften. Speziell bei Arthrose kann die Hagebuttenpulver Wirkung den Krankheitsverlauf verlangsamen und die Symptome abschwächen.

Hagebuttenpulver bei Hautproblemen

Der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren und Vitamin A wirken sich positiv auf unser Hautbild und die Spannkraft der Haut aus.

Magen-Darm-Beschwerden

Die in der Hagebutte enthaltenen Flavonoide, Gerbstoffe und Pektine haben einen entzündungshemmenden Effekt auf das Verdauungssystem.

Rheuma

Die entzündungshemmenden Eigenschaften der Hagebutte hemmen die Entzündungsreaktionen in den Gelenken.

Senkung des Cholesterinspiegels

Die Hagebuttenpulver Wirkung hat aufgrund der enthaltenden Antioxidantien einen positiven Effekt auf die Senkung des Cholesterinspiegels.

Hagebuttenpulver Einnahme und Dosierung

Das Pulver kann beliebig Getränke, Müslis oder Smoothies beigefügt werden. Worauf man achte sollte ist, dass das Pulver nicht heißen Speisen oder Getränken zugeführt wird. Nicht weil es schädlich ist, sondern weil durch die Hitze die Möglichkeit besteht, dass wichtige Inhaltsstoffe an Wirkung verlieren.

Um eine optimale Hagebuttenpulver Wirkung zu erzielen eignet sich eine Dosierung von 3-5 mg. Wie immer empfehlen wir Dir aber, vor der Einnahme von neuen Nahrungsergänzungsmitteln, zunächst mit deinem behandelnden Arzt zu sprechen. Auf diese Weise stellst Du sicher, dass mit anderen Krankheitszuständen oder Medikamenten keine negativen Wechselwirkungen auftreten können.

Nebenwirkungen

Zum jetzigen Zeitpunkt sind keine Nebenwirkungen bekannt, da Hagebuttenpulver ein sehr schonendes Nahrungsergänzungsmittel ist. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist es sogar für Schwangere geeignet. Möglich ist allerdings, dass sich bei der Einnahme dein Harntrieb verstärkt. In dem Fall solltest du darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen.

Fazit

Die Hagebutte und speziell das Hagebuttenpulver beinhaltet eine enorme Anzahl an Wirkstoffen, die das Nahrungsergänzungsmittel hinsichtlich der Anwendung vielseitig einsetzbar macht. Das Pulver lässt sich einfach in den Alltag bzw. der Nahrungsaufnahme integrieren, sodass der Körper von der langen Liste der positiven Eigenschaften profitieren kann.